Stefan Pauly

6. Dezember 2019

Das Social Event gestern Abend, oder wie es im Programm heißt, Gala reception, war, wie für die Botconf üblich, wieder hervorragend. Sogar meine kleine gelbe EU-Ente hat sich bei Crémant und allerlei Leckereien und guten Gesprächen sehr gut amüsiert. Eine EU-Ente bei sich zu haben ist sowieso ein guter Anfang, und führt zu positiven Gesprächen. Das Ganze fand in der erst im Mai 2016 eröffneten Cité du Vin statt, einer Art Museum und Freizeitpark zum Thema Wein. Ein schöner und angemessener Rahmen. Heute Morgen dann Botconf, Tag 3. Die Frau vom Catering erinnert sich daran, dass ich Tee möchte, ich fühle mich zu Hause. Ich bin vermutlich leicht zufriedenzustellen, ich fühle mich schnell wohl und zu Hause. Weitere Vorträge, wobei auch hier eine Premiere für mich, ich habe zum ersten Mal McAfee, Kaspersky und NTT SC Labs gemeinsam vortragen hören, vermutlich ist das auch nur in Japan möglich. Normalerweise wäre ich bis Sonntag geblieben, da ich aber morgen noch einen Termin habe, habe ich noch vor dem letzten Vortrag die Botconf verlassen und mich auf den Weg zum Flughafen gemacht. Das hätte ich auch bleiben lassen können. Um 15.20 Uhr wurde mein Flug annulliert und ich bin jetzt auf Air France umgebucht, Abflug morgen um 10.20 Uhr. Um 10.30 Uhr hab‘ ich meinen Termin in Düsseldorf, wenn das keine TARDIS ist, wird es knapp. Zum Ausgleich sitze ich jetzt in meinem Zimmer in einem Mercure Hotel, muss irgendwie den 25 € Gutschein für die Bar noch nutzen und sehe morgen beim Zwischenstopp zum ersten mal den Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle. Das leben könnte schlimmer sein. Schade nur, um ein nicht stornierbares erster Klasse Bahnticket. So, und jetzt schaue ich einmal, was die Bar so hergibt.

Ente mit Crémant. Eric dankt, und eröffnet die Gala reception. Kurz vor dem ersten Vortrag, noch sind nicht alle da. 18H50 Francfort cancelled.