Stefan Pauly

7. Dezember 2019

Lufthansa, Flug annulliert, und ich verbrachte einen schönen Abend in Bordeaux. Gutes Essen, schönes Zimmer und lecker Wein. Rundum zufrieden mit den vergangenen Tagen, und noch nicht so wirklich weihnachtlich gestimmt, geht es heute weiter, und solange der Teenachschub nicht abreißt, ist alles OK. Aéroport de Bordeaux-Mérignac, beim Warten aufs Boarding schreibt mir Air France „Ihr Flug hat sich aus betriebsbedingten Gründen verspätet“, der Pilot sagt später etwas vom Streik der Flugüberwachung. Mein Puffer am Aéroport de Paris-Charles-de-Gaulle ist groß genug und ich muss ja auch nur das Terminal wechseln, sodass es auch hier noch für einen Flugtee reicht. Heute unterscheidet sich Fliegen nicht wirklich so sehr vom Bahnfahren, wir starten noch nicht, denn „wir warten noch auf Gepäckstücke“, und jeder hat ja Verständnis dafür, dass das Gepäck zusammen mit dem dazugehörigen Reisenden ankommt. Wenn die Angaben des Piloten richtig sind, hatte ich meinen letzten Tee über Luxemburg. Inzwischen bin ich wieder zu Hause, Tee gibt es aber erst nach dem Einkaufen. Zeit habe ich auch gewonnen, mein Zug in Düsseldorf fährt erst in einer Stunde ab. Obwohl ich zugeben muss, die Nachrichten, die ich aus Düsseldorf lese ließen mich schon jetzt lieber dort sein. Somit endet die letzte Tour dieses Jahr. Im Dezember nächstes Jahr wird es Nantes, aber da wird noch einiges vorher passieren.

Schönes Zimmer in Bordeaux. Tee im Aéroport de Bordeaux-Mérignac. Tee im Aéroport de Paris-Charles-de-Gaulle. Tee irgendwo über Luxemburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.