Stefan Pauly

22. November 2019

Gestern Morgen wieder das Nickerchen des Nachtportier stören, Hyde-Park-Jogging, Tee Trinken und zweiter im Frühstücksraum sein. Dieses Piepsding erlaubt mir sogar ein Croissant, Danke! Bevor es mit der U-Bahn Richtung Heathrow Terminal 5 geht noch ein bisschen durch die nähere Umgebung gestromert. Am Paddington Basin vorbei, ein paar Narrowboats bewundert, nach klein Venedig und darüber hinaus. Als letzte Handlung auf britischem Boden halte ich im duty-free Bereich nach einem M&S Ausschau, um stilechte G&T-Dosen zu kaufen für den Fleabag-Moment. M&S gibt es keinen, und auch anderswo keine G&T-Dosen. Dafür ist alles weihnachtlicher und festlicher in London, es gibt sogar Cola mit festlichem Clementinengeschmack. Das Wort dieser Reise ist Handgepäck, wenn ich nicht geflogen wäre, hätte ich vorher Kaufen können. In Frankfurt am Flughafen darf der Drogenhund auch einmal an mir schnüffeln, das hatte ich bis jetzt auch noch nicht. Zwischen Flughafen und Zuhause liegt noch eine Verabredung in Wiesbaden, und wenn ich ehrlich bin, war ich auch erst heute zu Hause. Nach der Reise ist vor der Reise, im Dezember bin ich in Bordeaux auf der Botconf 2019, der 7. Ausgabe der Botnet fighting conference. Wir lesen uns.

Der letzte Tee im Hotelzimmer. Narrowboats im Paddington Basin. Cola mit festlichem Clementinengeschmack. Nett, dass die Stadt Mainz extra ein Schild angebracht hat, das mir sagt, wie weit es nach Bordeaux ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.