Stefan Pauly

17. September 2019

Irgendwie fehlt noch der Abschluss meiner September-London-Tour, irgendwie fehlte bis jetzt aber auch die Zeit. Da ich heute jetzt nicht wie gedacht im Spiritus bin, kann ich den natürlich noch nachliefern. Was war also noch am Sonntag? Ein letztes Mal an der Themse entlanglaufen, Montag früh ist es dunkel und wieder der Rhein. Kurz noch im Retro Cafe um die Ecke einkehren, mich von Sylvan verabschieden und schon bin ich wieder auf dem Weg. Aus dem gleichen Grund wie mein Zug ab Frankfurt letzte Woche früher fuhr, fährt auch mein Zug ab Bruxelles-Midi Sonntag früher. Da so etwas Nützliches wie Zeitreisen noch niemand erfunden hat, und ich auch gerade keine Typ 40 TARDIS zur Hand habe, nehme ich erst einmal den nächsten ICE, der auch früher fährt. Zugtausch wegen eines technischen Problems in Köln Hbf und meine kleine gelbe EU-Ente und ich sind mit mehr als zwei Stunden Verspätung zu Hause. Immerhin, ich bekomme den halben Fahrpreis zurück. Ich bin schon gespannt auf November, wenn ich minimalistisch mit Handgepäck Fliegen darf. Es wird spannend, Laufsachen, Ersatzsensor, Anzug, Laptop, Zahnbürste, … ich will einen Trolley mit Timelord-Technologie!

Meine Laufstrecke, Blick vom Craven Cottage Fußballstadion Richtung Hammersmith Bridge (Riverside Studios) Vorm Retro Cafe Eine Ente in Greenwich Park Ashes 2019: England v Australia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.