Stefan Pauly

14. September 2019

OK, ich gebe es zu, die Dinge über die ich die letzten Tage geschrieben habe nennt ein Arbeitskollege liebevoll Freakshow, das ist glaube ich nicht für jeden etwas. Gestern Abend habe ich etwas Profaneres gesehen! Vor dem BBC Broadcasting House performte die Gruppe Westlife ihren Song Dynamite und einige Menschen in meinem Umfeld schrien sogar. Ich habe den Abend aber dann doch lieber bodenständiger verbracht. Eigentlich hatte ich mir einen Pub ausgesucht, der günstig auf meinem Weg nach Hause liegt und sympathisch aussieht. Leider war meine U-Bahn-Station temporär geschlossen, sodass ich eine früher Ausstieg und ich im The Old Ork Kensington landete. Freitags trifft sich da sehr offensichtlich die gesamte Nachbarschaft zu Karaoke. Das ist schon mehr meine Tasse Tee, um es einmal platt zu übersetzen, der Aufforderung zu Singen bin ich allerdings nicht nachgekommen. Das Ziel meines heutigen Tages lässt sich gut beschreiben mit Smartphone stumm geschaltet und verloren gegangen, das brauche ich nach einer Konferenz. Frühstücken im Love Walk Cafe in Fulham, am Kanal entlang gehen, an einer Trans Pride Demo vorbeikommen, ein bisschen beim Cricket zusehen, letzte Besorgungen machen, und so weiter. Bevor ich morgen wieder zurückmuss, nehme ich jetzt erst einmal den zweiten Anlauf zum geplanten Pub von gestern.

Westlife live on the one show Veggie Works @ Love Walk Cafe Fulham Grand Union Canal Trans Pride Demo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.