Stefan Pauly

12. September 2019

Gestern Abend Community Evening mit ein paar ersten Vorträgen, einem klassischen Film und ein paar altbekannten Gesichtern. Den roten Bus gibt es dieses Jahr leider nicht, dafür eine schöne Bar. Wir werden scheinbar alle älter, es werden dieses Jahr auch alkoholfreie Cocktails angeboten, ich halte mich lieber an Gin Tonic und genieße den Abend. Blade Runner schwingt überall mit, bei BJ ist sich niemand sicher, ob wir in der richtigen Zeitachse sind. Die Eröffnung heute nur mit gesüßten Getränken, aber u.a. mit Croissants, die Heißgetränkeversorgung von Antipode war noch nicht hergestellt, es gab Probleme mit der Maschine. Die wurde während des Openings ersetzt. Neu ist dieses Mal das Mental Health Village, wieder dabei ist die Hammersmith and Fulham Foodbank als Charity und wie immer gibt es ein paar No Video Talks. Schon der erste Vortrag war ein sehr informativer Blick und Ausblick auf internationale Cybernormen. Danach war ich im Workshop Breaking Badge, das übliche sehr gute Mittagsbuffet, ein weniger technischer Vortrag wie man ein Security Team managed, entwickelt und behält. Für mich der beste Vortrag des Tages, was nicht bedeutet, dass es nicht hervorragend weiter ging. Das Ende des ersten Teils des Tages war um 16.15 Gin o’clock, die 17.00 Pizza habe ich mir aus nahe liegenden Gründen erspart. Weiter geht es dann gleich mit dem Social Event mit Pub Quiz, weiteren Vorträgen, Blade Runner 2049 und einigem mehr. Ich sage nur cheers.

44CON, die neunte Katharina Sommer - Outsourcing global cyber norms? Breaking Badge - Tim Wilkes and Phyushin Gin o'clock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.