Stefan Pauly

30. Mai 2019

Zwar ist mir beim Rundenlaufen heute Morgen im Kortumpark zum ersten Mal eine andere Joggerin begegnet, aber mein Tagesrhythmus scheint für Bochum etwas früh. Dafür ist Bochum sympathisch entgegenkommend, das Zentral gab mir schon eine halbe Stunde bevor geöffnet wurde einen Kaffee. Wo heute in Mainz das Madiba Afrika ist, war im letzten Jahrtausend auch ein Café Central. Als Studenten waren wir gerne da – ich werde alt. Zum Check-out heute mit dem Fahrstuhl gefahren. Ich hatte ein Zimmer im vierten, und nach einem beherzten Druck auf die vier, fuhr ich runter ins Erdgeschoss. Magisch. Apropos Magie und Feenstaub: aller guten Einhörner sind drei, Bochum scheint ja auch Einhörner zu mögen, heute: die Apotheke für Einhörner. Die Rückfahrt lief gut, mein ICE kam nur mit einer leichten Verspätung in Frankfurt Fernbahnhof an, der Lokführer hatte es geschafft 15 Minuten gutzumachen. Jetzt erst einmal ankommen, und morgen bin ich dann wieder im Büro.

s/4630/44787/ Ich war es nicht, ehrlich! Apotheke für Einhörner Graffiti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.