Stefan Pauly

1. Februar 2019

Ein neuer Monat, und ich bin wieder unterwegs. Heute bin ich ganz entspannt mit der Bahn nach Brüssel gefahren, und das mit dem entspannt kannst Du wörtlich nehmen, ein paar Stunden Bahnfahrt machen das Leben einfach bequemer und besser. Gut angekommen, ein wirklich schönes Hotel erwischt, und dann bin ich auch schon durch die Stadt geschlendert. Als Museum habe ich mir für diese Tour das Centre belge de la bande dessinée ausgesucht, das belgische Comic-Zentrum, und der Besuch hat sich gelohnt, nur im Shop konnte ich kein Geld Ausgeben, da mangelt es mir dann doch an Französischkenntnissen. Auffällig war, dass viele Besucher T-Shirts anhatten, die ich morgen der FOSDEM zuordnen würde, aber bei dem Thema und über 8000 Besuchern ist das irgendwie nahelegend. Geschäfte bestaunt, Tee getrunken, und doch Geld ausgegeben, für EU-Merchandising. Nachdem nun mein trockener Januar vorbei ist, darf es heute Abend auch wieder ein Glas Wein zum Essen sein. Mal sehen was kommt.

Für dünne und nicht so dünne Menschen ... Centre belge de la bande dessinée Irgendwo in Brüssel Dry January ... done.

/via Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.