Stefan Pauly

2. Dezember 2018

Ich bin wieder zurück in Mainz, auch wenn vielleicht gar nicht aufgefallen ist, dass ich weg war. Die Rückfahrt verlief etwas holprig, in Bonn wurde unser Zug „evakuiert“, so sagte es zumindest die Durchsage, und so haben wir es bis Mainz immerhin auf exakt 60 Minuten Verspätung gebracht, damit sollten wir 25 Prozent des Fahrpreises zurückbekommen. Ansonsten war Düsseldorf schön, mit Freunden ist es überall schön. Lecker gegessen, viel gesehen, und irgendwann gewöhne ich mich vielleicht sogar an Altbier. Jetzt aber zuerst einmal nach Bonn und in die Eifel, bevor ich Dienstag auf dem Weg nach Toulouse in Paris einen Kaffee Trinken darf. Ich glaube, ich benötige ein Ablaufdiagramm.

Traditionsbrauerei Uerige Düsseldorfer Senfladen Weihnachtsmarkt am alten Rathaus angemessen unterwegs

/via Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.