Stefan Pauly

9. Dezember 2018

Gestern Abend mir noch eine Bar gesucht, und natürlich auch gefunden, etwas getrunken, Menschen zugeschaut und den langen Abschied von Toulouse begonnen. Auf dem Weg nach Paris in meiner Zeitung u. a. gelesen was dort gestern Abend so los war, dann mit der Metro 4 den Bahnhof gewechselt, mir eine Brasserie gesucht, allerdings nur einen Kaffee getrunken. Weiter nach Frankfurt, ich hätte dann gerne die RB genommen, aber mein Halt entfiel, also S 8 und schon bin ich wieder zu Hause. Klingt für Dich vielleicht langweilig, für mich war es die schöne Möglichkeit etwas von Big Finish zu Hören, zu Lesen, zu Tippen und aus dem Fenster zu schauen, in beliebiger sich wiederholender Reihenfolge. Vielleicht ein bisschen Statistik? Insgesamt bin ich dieses Jahr 11771 km an und rückgereist, 13-mal war ich unterwegs (acht Konferenzen, eine Convention und viermal ein privates Projekt) wofür ich insgesamt 32 Nächte in Hotels zubrachte, was nicht einmal 9 % des Jahres sind. Limmat, Themse oder Canal du Midi-Jogging – viel gerannt, viel gesehen, viel gelernt. Nächstes Jahr wird etwas anders, wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle, andere Transportmittel (ca. 5888 km Luftlinie mit dem Flugzeug), anderer Konferenzmix, mindestens genauso viel Spaß. Zuerst kommt aber Weihnachten, einfach einmal einen Tag lang Garnichts tun, binge watching „Rick and Morty“ könnte ich mir vorstellen, die Notizen der letzten Woche durchgehen, ein bisschen Programmieren, eine entspannte Zeit haben und meinen neuen Doctor Who Christmas jumper tragen. Dazwischen liegen nur noch zwei Wochen Arbeit.

Im Hotel ... ... und in der Bahn.

/via Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.