Stefan Pauly

3. Dezember 2016

Vielleicht ist es ja doch nicht so schlecht, dass ich nie Französisch gelernt habe. So etwas wie „Café Croissant“ kann ja jeder vor sich hin stottern, ich habe heute in einem Café versucht einen großen Kaffee und dazu ein Stück Baguette mit Käse zum Frühstück zu bekommen. Das Resultat musste ich mit einem Foto Dokumentieren, es war nicht ganz genau das was ich wollte, aber auf jeden Fall sehr lecker! Auch fiel gleich der Unterschied zu Briten auf, die hätten nämlich versucht mein nicht konformes Frühstück und mich auf keinen Fall an zu sehen, da es ihnen peinlicher gewesen wäre vielleicht in ein Gespräch darüber verwickelt zu werden. Franzosen sind anders, die fanden mich und mein Frühstück interessant. Wenn Du in Frankreich englisch sprechen möchtest ist ein Comic Laden glaube ich immer eine gute Adresse. Mir brachte das heute ein kleines niedliches Adiopse für mein Büro ein. Dann hatte ich mir auch wieder ein Museum ausgesucht, dieses mal das Musée Cinéma et Miniature. Zu sehen gab es ganz viele original Artefakte, von kompletten Räumen die im Film „Das Parfum“ verwendet wurden, bis zur Alien Queen aus „Alien“. Das mit dem Essen bestellen habe ich später weiter erfolgreich praktiziert, genau wie das Einkaufen. Und morgen geht es dann wieder zurück.

Großer Kaffee und dazu ein Stück Baguette mit Käse. Den Herbst ein bisschen bunter machen. Die drei Musketiere (2011). Ludwig XIV. auf dem Place Bellecour.

/via Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.