Stefan Pauly

29. Oktober 2016

Bevor es dann morgen früh zurück geht, habe ich heute meinen freien Tag, quasi Auslauf. Und genau das habe ich auch gemacht, ich bin herum gelaufen. Zuerst aber einmal extremst lecker gefrühstückt bevor es an diesem schönen sonnigen Herbsttag zu einem Flohmarkt und einem Straßenmarkt ging und mich ein Comic-Laden begrüßen durfte. Als Ausstellung für heute hatte ich mir Oorlog in korte broek 14-18 (Krieg in kurzen Hosen 14-18) in der Sint-Pietersabdij ausgesucht, bei der es um Kinder aller Seiten im 1. Weltkrieg geht. Ich fand es sehr gut und einfühlsam gemacht. Im Citadelpark gesessen, in einem Pannenkoekenhuis überraschenderweise Pfannkuchen gegessen, noch das ein oder andere eingekauft, halt gemacht, was ich immer mache, wenn ich ‚mal irgendwo einen extra Tag habe. Ich muss nur Aufpassen, dass ich morgen nicht eine Stunde zu früh am Bahnhof bin.

Neben der Sint-Jacobskerk. Excellentes Frühstück im Chocolato. Kreuzgang der Sint-Pietersabdij. Für ein grüneres Ghent.

/via Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.