Stefan Pauly

20. Juli 2015

„Was gibt’s neues?“ steht hier immer (wenn ich noch nichts ‚reingeschrieben habe). Eigentlich nichts, ich sehe mich immer noch um. Aber eigentlich gibt es das Wort eigentlich ja auch gar nicht, also gibt es doch etwas neues. Heute war ich in Ramla. Die Busse waren etwas voller, Soldatinnen und Soldaten sind wieder auf dem Weg in ihre Kasernen und ich habe es mir wieder gut gehen lassen. Und es ist auch keine Zeitverschwendung manchmal nicht so genau zu wissen wo man ist, denn überall gibt es etwas zu sehen. Deswegen gehe ich jetzt auch wieder ‚raus …

Zentraler Busbahnhof von Tel Aviv, Wochenenfang Ramla, vom weißen Turm aus gesehen "Kunst am Bau", Ramla Becken von St. Helena, Ramla

/via Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.