Stefan Pauly

27. März 2015

GUUG ffg2015

Der heutige Vormittag bei den ffg wäre eingentlich etwas für Dich gewesen, +Michael Pauly, am Vormittag habe ich nämlich gleich vier Cloud-Vorträge gehört. Eigentlich wären es nur drei gewesen, aber „Nginx als … Reverse/Caching Proxy …“ ist leider ausgefallen. Also habe ich die ziemlich einmalige Gelegenheit genutzt, etwas zu den vier Cloud-Frameworks ganeti (Julius Bloch), OpenStack (Franz Haberhauer), Apache Cloudstack (Claus Kalle) und OpenNebula (Martin Alfke) zu hören. Eine echte praktische Anwendung gibt es bei mir im Moment zwar nicht, außer vielleicht mein Lab zu Hause einmal auf neue Beine zu Stellen, und da wäre die Entscheidung noch sehr unausgereift. Nach dem Mittagessem im Mensa Restaurant (nicht zu verwechseln mit Mensa oder Mensa Cafe), standen weichere Themen an, zuerst Florian Effenberger von „The Document Foundation“ , die als Stiftung schon sehr interessant und durchdacht Organisiert ist. Nicht das Hauptthema aber für mich auch nicht uninteressant: er Präsentierte mit der „LibreOffice Impress Remote App“ von seinem Android Tablet aus. Das funktionierte gut und der virtuelle Laserpointer hat was. Die letzten beiden Vorträge die ich mir angehört habe waren „Erfolgreiche Retrospektiven moderieren“ von Judith Andresen und „Fachartikel schreiben“ von Anika Kehrer. Beide Vorträge waren gut gemacht – so gut, dass ich nach beiden das Gefühl habe mich ‚mal um das ein oder andere kümmern zu wollen. Alles in allem eine wirklich tolle Veranstaltung, zu der ich nächstes Jahr bestimmt wieder komme.

Zum Abschluss noch der Tipp für Stuttgart-Besucher: „Vegi Voodoo King“ in der Steinstraße 13 (Nähe Hans-im-Glück-Brunnen). Ich hatte Falafel mit Auberginengemüse, Sesamsauce, Salat und Brot und das wahr sehr lecker!

/vis Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.