Stefan Pauly

31. Dezember 2020

Eine kleine EU-Ente (v. l. n. r.)

  • Unter Enten im #Parlamentarium in #Brüssel (#FOSDEM),
  • Mitte März, am letzten Tag im Büro für 11 Wochen,
  • Wandern und pick­ni­cken auf dem #Rheinterrassenweg,
  • mit Freunden auf der Rheinpromenade in #Mainz,
  • nur virtuell auf der #BSidesTLV, aber mit richtigem Kaffee,
  • zum pop the bubbly in der Marlene Weinbar #MarleneMainz,
  • nicht auf der #area41, aber in #Zürich,
  • unterwegs nach #Weimar und
  • wieder im Büro mit neuer EU-Maske Anfang Dezember.

#BestNine #2020BestNine #European #EU #EuropeanUnion

#BestNine #2020BestNine #European #EU #EuropeanUnion

Ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass mein best nine letztes Jahr irgendwie spannender war. Sehr wenig Bahn gefahren, sehr wenige Nächte in Hotels. Dann statistike ich halt etwas anderes. 183 aufeinanderfolgende Tage habe ich keinen Alkohol getrunken. Dann mehr spontan mit Freunden, ein Glas Bonarda aus Mendoza in der Marlene Weinbar und schon eine Woche später mein zweites Glas Wein, ein Gelber Orleans aus Rheinhessen. 141 aufeinanderfolgende Tage war ich laufen davon die letzten 123 Tage mindestens Dreibrücken. Das schaffe ich vermutlich auch nie wieder. 246 aufeinanderfolgende Tage habe ich mein Auto nicht bewegt. OK, ein paar dieser Tage fallen in 2019. Und bevor das Ordnungsamt noch denkt unter dem Auto, das sei eine Grünanlage, auf der ich Parke, eine Bewegungsfahrt gemacht. Inzwischen bin ich autofrei. Ich koche mir jetzt erst einmal einen Tee und sag dann mal, bis nächstes Jahr.